Mit BoD kommt jeder unkompliziert und günstig zum eigenen Buch. Vom spannenden Krimi über Gedichte bis hin zu Sachbüchern oder dem persönlichen Kochbuch - hier kann jeder veröffentlichen.

 

www.bod.de

Tipp: Deine Webseite ohne Werbung:

Upgrade zu JimdoPro

Hinweis!

Du hast noch Fragen oder Probleme beim einloggen? Dann klick bitte hier.

Inkontinent?

Keiner muss sich schämen!!!

Inkontinenz (= das Unvermögen Urin- und/oder Blasenausscheidungen zu kontrollieren) ist leider immer noch ein Tabuthema. Viele Betroffene schweigen, weil sie der Meinung sind Ihre Erkrankung würde als Rückfall in das Baby- oder Keinkinderalter angesehen werden. 


Allein in Deutschland sind über 7 Millionen Menschen von Inkontinenz betroffen.


Bedingt durch verschiedenste Faktoren kann aber jeder Mensch im Laufe seines Lebens von Inkontinenz betroffen werden... Kinder, Jugendliche, (junge) Erwachsene, Senioren... Mädchen, Jungen, Männer und Frauen.


Insgesammt leider mehr als 7 Milionen Deutsche an Inkontinenz: 80% der Frauen zwichen 20 und 75 Jahren und 10% der Männer leiden an Harninkontinentz.


Die Stuhlinkontinentz beträget bei beiden Geschlechtern ca. 10%. Bis zum Jahr 2030 ist auf grund den demografischen Alterung mit einer starken Zunahme der Inkontinenz zu rechnen.

 

 

SENI SUPER TRIO eine sehr gute Windel mit grossen Klebestreifen, Ideal für Menschen mit Bewegungstörungen; Latexfree, Aufnahme der Flüsigkeit ca. 1400 ml. Preis ca. 7,- € 10 st. 

DL, AB, TB wie kommt es dazu?

Diaperlover (kurz: DL) tragen gerne Windeln. Die meisten assozieren mit diesem Begriff eine sexuelle Absicht beim Windeltragen. Andere sehen darin in Windeln etwas, das ihnen hilft aus der Realität zu flüchten.

 

 

-Ausprägungen

 

Diaperlover wollen im Gegensatz zu Adult Babys nicht wie Babys behandelt werden. Dagegen ist manchmal eine romantisch-verklärte Sehnsucht nach der frühen Jugend wesentlich stärker ausgeprägt. Windeln können ein Fetisch im engeren Sinn sein oder auch unabhängig von der sexuellen Stimulation einem Drang nach Geborgenheit oder Sicherheit dienen. Meist überlagern sich beide Bedürfnisse. Häufig entsteht der Wunsch nach Windeln schon in früher Jugend, lange vor der Pubertät.

Wenn die Windel für sie ein Objekt der Demütigung darstellt, was eine Nähe zum Masochismus impliziert, kann man auch eine gewisse Adultbabyaffinität unterstellen. Für andere spielen allein die Windeln und damit assoziierte Eigenschaften wie etwa das Gefühl des Polsters im Schritt eine Rolle.

Manche Windelliebhaber benutzen Windel nur kurz, zum Einnässen, Einkoten und zur Selbstbefriedigung, andere tragen sie ausgiebig und lange, um das Gefühl der Sicherheit, aber auch die Nässe ausgiebig zu spüren. Einige DL tragen dauerhaft Windel (24/7). Auch das Tragen von Windeln unter der Kleidung in der Öffentlichkeit kann als besonderen Kick empfunden werden.



Die gesamte Bandbreite der Windelszene wird im Artikel Ausprägungen beschrieben.


 

- Ursachen

 

Wie bei den meisten sexuellen Orientierungen ist die Ursache für die Neigung zu Windeln nicht festzustellen. Ein einziger bewusster Kontakt mit Windeln kann zum Auslöser werden. Kinder, die entweder sehr früh oder sehr spät trocken oder sauber wurden, oder Bettnässer sind unter den Windelliebhabern überproportional vertreten. Der Drang nach Windeln kann verdrängt oder vergessen werden, aber praktisch nie beseitigt.

 

 

- Ausprägungen

 

Für Windelfetischisten können ganz unterschiedliche Aspekte des Windeltragens stimulierend sein. In den meisten Fällen gehört dazu die Berührung einer relativ großen Fläche im Schritt durch das weiche Vlies und das Gefühl, in der Windel verpackt zu sein. Je nach Prägung bevorzugen Windelfetischisten Windeln mit textiler oder Folienoberfläche, passende Erwachsenenwindeln oder aus Gründen der Authenzität Babywindeln. Im allgemeinen wird die angelegte Windel auch für die vorgesehenen Zwecke benutzt, wobei Urinieren häufiger vorzukommen scheint als Defäzieren. Der Vorgang der Entleerung kann dabei für den Fetischisten ebenso erregend sein wie das Gefühl der benutzten Windel am Körper. In einigen Fällen sollen auch Windeln, die von anderen Personen benutzt wurden, als bevorzugter Fetisch dienen.

 

- Ursachen


Für allgemeine Ursachen des Fetischismus siehe Fetischismus. Im speziellen Fall des Windelfetischismus werden Gründe angenommen, die mit dem verwendeten Fetisch zusammenhängen, wie Probleme bei der Sauberkeitserziehung oder mangelnde Geborgenheit in der Kindheit, die den Wunsch danach wecken, sich gehen lassen zu können. Für manche, die aus gesundheitlichen Gründen Windeln tragen müssen, hat sich aus dem Zwang mit der Zeit auch eine Art Vorliebe für die damit verbundenen Gefühle ergeben.

Hierbei handelt es sich jedoch nur um Spekulationen. Viele Wissenschaftliche Forschung gibt es in diesen Bereich noch nicht.

 

 

- Häufigkeit

 

Über die Häufigkeit des Windelfetischismus sind schwer Aussagen zu machen, da er völlig unbemerkt ausgelebt werden kann und die Windeln als Gebrauchsartikel ohnehin in großer Menge genutzt werden. Zudem ist es vielen Windelfetischisten peinlich, ihre Neigung vor anderen zuzugeben. Erhebungen gibt es bislang nicht, sie wären aufgrund der vermutlich kleinen Zielgruppe auch schwerlich machbar. Diese Betrachtungen sind daher rein spekulativ, aber Schätzungen innerhalb der Szene zufolge könnten in Deutschland einige Tausend bis Zigtausend Personen Windelfetischisten sein , was einer Häufigkeit unterhalb des Promillebereichs entspräche.